Verfasst von: Bernd | 18. Mai 2009

Apfelbaum (Malus domestica) – Handausdünnung

apfelbaum

Handausdünnung

Eine der wichtigsten Arbeiten beim Apfel ist die Handausdünnung: Während des Junifruchtfalles haben sich die Bäume schon von einer Vielzahl überzähliger Früchte getrennt. Diese natürliche Regulation reicht aber in der Regel nicht aus. Deshalb sollte jetzt umgehend mit der Handausdünnung begonnen werden.

Vorteile: die Qualität der Früchte steigt [weniger Früchte pro Baum ergeben höhere Zuckerwerte], die Fruchtgröße und Farbe werden verbessert, Beschädigte, deformierte oder an ungünstigen Positionen hängende Früchte können entfernt werden.

Doch wie viele Früchte soll man am Baum belassen? Als Faustzahl kann für Äpfel auf schwach wachsenden Unterlagen [M9] eine maximale Fruchtzahl von 8o Früchten angesehen werden.

Besonders wichtig ist die Handausdünnung bei Alternanzsorten wie Elstar oder Boskoop: Dünnt man in Vollertragsjahren nicht rechtzeitig und genügend aus, kann es sein, dass der Ertrag im Folgejahr sehr gering ist.

Advertisements

Responses

  1. haben sie das auch im winter?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: